Italienische Sprache

Slang/ Jargon/ Jugendsprache



Jargon heißt auf Italienisch „gergo„. Man verzeihe mir, wenn ich be­son­ders ordinäre Ausdrücke an dieser Stelle nicht aufführe.
Ammucchiata Gruppensex (von ammucchiare = anhäufen, stapeln)
Andare a farsi benedire Sich zu Teufel scheren (wörtlich: sich benedeien lassen)
- Ma vai a farti benedire! - Geh zum Teufel
Arruffianarsi qualcuno Sich bei jemandem einschmeicheln, -schleimen (von ruffiano = Kuppler, Speichellecker)
In culo alla balena! Viel Glück! Toi toi toi" (wörtlich „in den Arsch des Wahlfisches!“)
Raccontar balle. Lügen auftischen.
Che barba! Wie langweilig! (wörtlich „was für ein Bart!“) Damit ist gemeintt, dass einem der Bart wächst, wenn man zu lange etwas Langweiliges tun muss.
- Fa venire la barba. - Es ist lanweilig.
Battere (il marciapiede) Auf den Strich / anschaffen gehen (wörtlich „auf den Bürgersteig schlagen“)
Battona Nutte (von „battere“, siehe oben)
Andare in bianco Leer ausgehen, keinen Stich machen.
- Sei andato in bianco con Claudia? - Hast du mit Claudia keinen Stich gemacht?

Italienischer Slang Die 1000 wichtigsten W├Ârter
Italienisch Slang Die 1000 wichtigsten Wör­ter Italienisch Slang

Boiata Schmarrn, Blödsin.
- Il film è stato una vera boiata. - Der Film war ein einziger Schwachsinn!
Essere una bomba Klasse sein
- La musica era una bomba. - Die Musik war große Klasse.
Calarsi le braghe Klein beigeben (Die Hosen runter lassen)
Ma vai a cagare! (vulg.) Verpiss dich! (wörtlich: „Geh scheißen!“)
Far cagare! (vulg.)
È un'idea che fa cagare.
Unter jeder Sau sein (wörtlich „lässt scheißen!“)
Es ist eine absolut dumme Idee.
Cagare (vulg.) Angeben (wörtlich: „scheißen“)
Cagone Angeber, Aufschneider. In der Hochsprache würde man „spaccone“, „sbruffone“ oder „fanfarone“ sagen.
- Gianni è proprio un ca­go­ne. - Gianni ist wirklich ein Angeber.
Non mi caga nessuno Niemand beachtet mich (wörtlich: „Niemand scheißt mich“)
Cagarsi sotto Sich vor Angst in die Hosen machen
- Gianni ogni qual volta ha un esame si caga sotto. - Gianni mach sich in die Hosen vor jeder Klau­sur.
Avere dei casini Ärger haben
- Ha avuto dei casini con la polizia. - Er hat Ärger mit der Polizei gehabt.
casino / casotto Krach, Unruhe, Lärm, Durcheinander
- Che casino! - Was für ein Chaos!
Costa un casino. Es kostet sehr viel.
- C'era un casino di gente. - Es waren unglaublich viele Leute da.
Cavolata Unsinn
Cazzo Cazzo ist im um­gangs­sprach­li­chen Ita­lie­nisch ein weit ver­brei­te­ter und in vie­len ab­ge­lei­te­ten For­men ge­brauch­ter Vul­gär­aus­druck für „Pe­nis“.
Cazzo! Alleinstehend als Aufruf drückt das Wort z.B. Ver­wun­de­rung aus: Donnerwetter noch einmal! In der Hoch­sprache könnte man „Accidenti!" sagen.
Rompere il cazzo a qualcuno. Jemandem auf den Wecker gehen.
Col cazzo! Einen Teufel werde ich tun! Ich denke nicht daran. Nie im Leben!
Fare una cosa a cazzo di cane (vulg.) Etwas schlampig, ohne En­ga­ge­ment machen wörtlich auf Hundeschwanzart)
Cazzone (vulg.) Arsch / Schwachkopf
incazzarsi (vulg.) Stinksauer werden
La checca Die Tunte.
Non valere una cicca Nicht einen Deut wet sein (wörtlich: keinen „Zigarettenstummel" wert sein)
Non c'è Cristo che tenga Da gibt es nichts mehr zu tun, da kann man nichts daran ändern (wörtlich: „da hilft auch kein Christus“)
crucco Abwertend für Deutscher
Aver culo Schwein haben (wörtlich: „Arsch haben“)
Botta di culo (colpo di fortuna)
Glücksschlag. (Culo, wörtlich „Arsch“, steht in der Umgangssprache auch für Glück)
E daje! Jetzt hab dich nicht so! / Schon wieder!
Aus dem römischen Dialekt. Es steht für „e dagli" („gib es!“)

Italienisch schimpfen Eine Reise nach Neapel

Alla faccia! Donnerwetter! (eigentlich eine Abkürzung für die weiteren aufgelisteten Begriffe).
Alla faccia tua! Dir zum Trotz.
Che figa / fighetta! Was für ein sexy / cooles / geiles Mäd­chen! Figa / fica ist im Slang das Wort für Vagina.
Che figo / fighetto! Was für ein toller / cooler / geiler Typ! Männliches Pendants von einem Wort, dass sich von seiner ursprünglichen Bedeutung abge­kop­pelt hat.
figo klasse, toll
Far fuori Erledigen, wegfressen (wörtlich „aus ma­chen“)
- Far fuori una torta - Eine Torte verputzen
Far fuori qualcuno Jemanden aus dem Weg räumen, um­brin­gen
gasato erregt, aufgekratz, ausgelassen
- A quella festa c’era un ca­si­no di gen­te ga­sa­tis­sima. - Auf dieser Party gab es sehr viele aus­ge­lassene Menschen.
gnocca Scharfer Feger, sexy Frau
Fare una levataccia Sehr früh aufstehen
... della madonna Riesen- / Heiden-
- Hai avuto una fortuna della madonna. - Du hast ein Riesenglück gehabt.
Non capire una mazza Nur Bahnhof verstehen
matusa Alter Knacker, Grufti (wörtlich „Methusalem“). Der Begriff ist ein wenig in die Jahre gekommen, heute verwenden Jugendliche eher Begriffe wie: “arterio”, “fossile”, “sapiens”.
mega super
- Il locale era mega figo. - Das Lokal war „supergeil“.
Avere le palle piene di qualcosa/qualcuno (vulg.) die Schnauze voll haben von etwas / jemendem (wörtlich: die „Eier" voll haben.)
Non ci piove Man kann nicht daran zweifeln (wörtlich: „darauf regnet es nicht“).
- Su questo non ci piove - Darüber gibt es nicht den geringsten Zweifel.
rincoglionito bescheuert, verblödet
Non mi scocciare! Nerv mich nicht!
secchione Streber
Una sega Ein Nichts
Non capire una sega Nichts verstehen
È una mezza sega Er ist unbedeutend, ein kleiner Stöpsel.
Che fai, sfotti? Willst du mich verarschen?
sputtanare qualcuno Jemanden schlecht machen, bloßstellen, durch den Dreck ziehen (von „puttana" = Nutte)
stronzata Unsinn, Blödsinn, Scheiß (Wörtlich: „Stück Scheiße”).
- Non dire stronzate! -Erzähl keinen Scheiß!
- Tutte stronzate! - Alles Unsinn!
Tappo ein ganz kleiner Mensch (wörtlich: Stöpsel)
Tirarsela. Sich aufblasen, sich aufspielen, wichtig tun.
- Gianni se la tira. - Gianni plustert sich auf.
Non c'è verso Es ist völlig unmöglich
- Non c'è verso di fargli cambiare idea. - Es ist unmöglich, ihm seine Meinung aus­zu­treiben.