Saltimbocca alla romana

REGIONALKÜCHE - VENETIEN

Cicchetti



Bacari
Ein Bacaro (die Betonung liegt auf dem ersten a) ist eine besondere Art von „Osteria“ in Ve­ne­dig. Es handelt sich dabei um ein rustikales Lokal, in dem man, meist im Stehen, vom frühen Vormittag bis spätabends zum Wein ein paar delikate Häpp­chen (kleine Speisen und Snacks) essen kann, die sogenannten „Cicchetti“. Ein Bacaro wird sowohl zum Mittagessen genutzt als auch als Lokal, wo man sich zu einem Aperitif trifft. Es ist, anders aus­ge­drückt, ein Lokal auf halbem Weg zwischen einer Bar und einem Gasthaus. Es zeichnet sich durch wenige Sitz­plätze aus und einer langen Glasvitrine oberhalb des Tresens, welche die kleinen kulinarischen Köst­lichkeiten, eben die Cicchetti präsentiert.
Der Name Bacaro soll von Bacchus, dem Weingott, abgeleitet sein, nach einer an­de­ren Theorie von "far bàcara", einem venezianischen Aus­druck, welcher etwa „feiern gehen“ bedeutet.
Sowohl von Touristen als auch von Einheimischen frequentiert, servieren die Bacari neben Wein auch die typischen Getränke, die als "Spritz" bezeichnet werden.
Ombra
Um die Mittags- und Vorabendzeit hört man in vielen Gassen Venedigs häufig den Satz: „Andémo a béver un'ombra“ (lass uns ein Gläschen Wein trinken gehen). Wobei „ombra“ wörtlich „Schat­ten“ bedeutet, ein Wort, das in Venedig aber für ein Gläschen Wein steht. So reden die Venezianer von Schatten, wenn sie ein Glas Wein bestellen. „Un? ombra de vin“ zusammen zu trinken, das ist nicht nur ein Genuss, vielmehr ein soziales Ritual der Freundschaftspflege.

Cicchetti und andere italienische Kleinigkeiten Venedig zu Fuß: Walking Venedig – Mit detaillierten Karten die Stadt zu Fuß entdecken. Der Reiseführer von National Geographic mit Insidertipps, Stadtspaziergängen und Touren für Kinder Cicchettario: Die legendären Rezepte des Al Bottegon in Venedig
Cicchetti und an­de­re ita­lie­ni­sche Kleinigkeiten Venedig zu Fuß: Mit de­tail­lier­ten Kar­ten. Der Rei­se­füh­rer von Na­tio­nal Geo­gra­phic Cicchettario: Die legen­dä­ren Re­zep­te des Al Bot­te­gon in Venedig

Die Bezeichnung soll auf die Zeit zurückgehen, als die Weinhändler ihre kleinen Wägen mit dem Schatten (l’ombra) des Turms auf dem Markusplatz bewegten, im­mer darauf bedacht, dem Schatten des Campanile zu folgen, da­mit der Wein schön frisch blieb. Der Wein wird üblicherweise aus kleinen Bechern getrunken, klassische Weingläser sind für Venedig eher untypisch.
Cicchetti
Cicchetti (Pluralform von "Cicchetto", auch "Cichetti" oder in venezianischer Mundart "Cicheti" genannt) sind kleine Snacks, die normalerweise in den tra­di­tio­nellen "Bàcari" Venedigs serviert werden. Typische Cicchetti sind winzige Röst­brot- oder Po­lentascheiben, die mit Oliven, halbierten, hart ge­kochten Eiern, kleinen Portionen von einem oder mehreren Meeresfrüchten, Fleisch- und Ge­mü­se­zu­ta­ten belegt werden.
Foto von Monika Durickova (Lizenz)
Für die Beläge der Cicchetti sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Salami mit einem Stück ein­ge­leg­ter Artischocke, Speck mit An­cho­vis, Oli­ven­pas­te, ge­trock­ne­te To­maten mit Mortadella, gegrillte Sepia, überbackene Miesmuscheln, Gambas in Knoblauch, eingelegte Zwiebeln.
 
 
Cicchettario: Die legendären Rezepte des Al Bottegon in Venedig
Cicchettario: Die legen­dä­ren Re­zep­te des Al Bot­te­gon in Venedig
 
 
Venedig zu Fuß: Walking Venedig – Mit detaillierten Karten die Stadt zu Fuß entdecken. Der Reiseführer von National Geographic mit Insidertipps, Stadtspaziergängen und Touren für Kinder
Venedig zu Fuß: Mit de­tail­lier­ten Kar­ten. Der Rei­se­füh­rer von Na­tio­nal Geo­gra­phic mit In­sider­tipps, Stadt­spa­zier­gän­gen und Touren für Kinder